Die Öko-Bilanz

Eco Actions

Unter „Eco Actions” verstehen wir unser Engagement für die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen zur Verbesserung der Lebensqualität, bei gleichzeitiger Minimierung unserer Umwelteinflüsse.

Seit den neunziger Jahren arbeitet SCA mithilfe einer Ökobilanz (Life Cycle Assessment, LCA) konsequent an der Messung und Reduzierung der ökologischen Auswirkungen der Produkte.

Jede Phase des Produktionsprozesses der TENA Produkte – von der Materialbeschaffung bis zur Entsorgung – wird einer systematischen Analyse unterzogen. Auf diese Weise können wir die CO₂-Bilanz unserer Produkte ermitteln. Hierbei handelt es sich um die Summe aller Treibhausgase, die durch ein Produkt im Laufe seines Lebenszyklus abgegeben werden. Dieses Wissen erlaubt uns, die Umweltverträglichkeit unserer Produkte zu optimieren. Weitere Informationen zu den einzelnen Phasen des TENA Lebenszyklus haben wir für Sie auf den folgenden Seiten zusammengestellt.

Wir haben bereits große Fortschritte erzielt. Zwischen 2008 und Juli 2009 konnten wir die CO₂-Belastung durch die TENA Produkte in Europa zwischen drei und 17 Prozent reduzieren. So ging beispielsweise die Belastung bei der TENA Flex um 17 Prozent zurück, bei der TENA Lady um elf Prozent. Zu diesem Ergebnis kam eine Untersuchung eines unabhängigen schwedischen Umweltforschungsinstituts (IVL).

Damit sich diese positive Entwicklung fortsetzt, haben wir uns ehrgeizige Ziele gesetzt. Wir wollen die CO₂-Belastung unserer Produkte weiter senken, indem wir:

• nachhaltige Lösungen entwickeln durch eine kontinuierliche Verbesserung der Produkte und eine effektivere Nutzung der Rohstoffe.
• sicherstellen, dass die von uns verwendeten Rohstoffe aus umweltverträglichen Quellen stammen.
• Produkt- und Verpackungsabfälle nach Gebrauch reduzieren.
• unsere CO₂-Emission durch die Nutzung fossiler Brennstoffe zwischen 2005 und 2020 um 20 Prozent senken.
• den Abfall in unseren Fabriken kontinuierlich reduzieren.
• gemeinsam mit unseren Lieferanten daran arbeiten, die CO₂-Emission in der gesamten Lieferkette zu reduzieren.