Offenbar befinden Sie sich in <country>

Wechseln Sie für weitere Informationen zu Ihrer lokalen TENA Lady Website.

Sprache
DE | FR |  IT

Ursachen von Inkontinenz bei Frauen

Eine fröhliche ältere Frau mit Laptop spricht mit einer Kollegin im Home Office

Was verursacht Blasenschwäche?

Angesichts der Tatsache, dass 400 Millionen Menschen rund um den Globus mit Blasenschwäche leben, sollte es nicht länger ein Tabu sein darüber zu sprechen. Aber tatsächlich wird über Inkontinenz nicht wirklich gesprochen wie über andere Volkskrankheiten. Wir sind der Meinung, dass die Zeit gekommen ist, dies zu ändern. Wenn offener über Inkontinenz gesprochen wird, werden auch Betroffene informiert und können besser damit umgehen. 
 
Lassen Sie uns also sofort damit beginnen. Wussten Sie beispielsweise, dass es vier klassische Ursachen für weibliche Inkontinenz gibt? Wenn Sie wissen, welche spezifische Ursache Grund Ihrer Inkontinenz ist, dann können Sie damit vielleicht besser umgehen. 
 

Blasenschwäche kann verschieden Ursachen haben | TENA Life Hacks

Blasenschwäche ist deutlich häufiger als man denkt. Etwa sieben bis acht Millionen Menschen sind in Deutschland davon betroffen. Die Ursachen können sehr vielfältig sein. Frauen sind etwa doppelt so häufig von Blasenschwäche betroffen wie Männer, was an einer deutlich kürzeren Harnröhre sowie am anatomisch breiteren Becken der Frau und den unterschiedlichen Hormonen liegt. Auslöser für eine Blasenschwäche bei Frauen kann zum Beispiel schlichtweg zunehmendes Alter oder eine von Natur aus überaktive Blase sein. Bei Frauen besonders verbreitet ist die Belastungsinkontinenz bei körperlicher Anstrengung, was meist auf eine schwache Beckenbodenmuskulatur zurückzuführen ist. Wichtig ist, dass du herausfindest, was deine Ursache ist. Sprich mit deinem Arzt darüber und lasse dir helfen. So lernst du, in deinem Alltag gut mit deiner Blasenschwäche umzugehen und Ursachen für den Harnverlust oder übermäßigen Harndrang frühzeitig zu bekämpfen.